Das Wiener Nuklearsymposium

Das Wiener Nuklearsymposium findet jährlich statt. Nachstehend können Sie die Inhalte der vergangenen Veranstaltungen nachlesen.

2016

Generationswechsel in der Kernkraft?

Kernkraftwerke (KKW) werden in Generationen eingeteilt. Als “erste Generation” bezeichnet man die Demonstrationsanlagen der 60er und frühen 70er Jahre. Die kommerziellen KKWs der zweiten Generation wurden in den späten 70ern und 80ern errichtet und stellen die überwiegende Mehrheit der derzeit betriebenen Flotte. Die Unfälle Three Mile Island und Tschernobyl haben die Auslegung der dritten Generation geprägt, mehr Sicherheit stand nun im Vordergrund. Allerdings blieb die dritte Kraftwerksgeneration am Papier, wofür die hohen Investitionskosten verantwortlich gemacht wurden. Bei den in Folge weiterentwickelten Reaktordesigns, die heute verfügbar sind, spricht man daher von der Generation III+, “sicher, aber trotzdem leistbar” ist das Versprechen. Nichtsdestotrotz befinden sich in Europa und den USA nur wenige Reaktoren der Generation III+ im Bau (und bisher ist keiner fertiggestellt).

Das diesjährige Nuklearsymposium gibt einen Überblick über die verfügbaren Generation III+ Reaktortypen, beleuchtet die Versprechen zur verbesserten Sicherheit und Gesamtkosten, und diskutiert, wie die Nutzung der Kernenergie in Zukunft aussehen könnte.

 

Informationen dazu, sowie das Programm, finden Sie auf dieser Homepage, welche laufend aktualisiert wird.

 

Wir bitten um Anmeldung bis zum 09.09.2016.

 

 

Zeit und Ort:

16. September 2016

 

Universitätscampus Altes AKH, Spitalgasse 2-4, Hof 2.8 1090 Wien

 

Seminarraum "Alte Kapelle" (Lageplan)

 

TPL_nuk_html5_ADDITIONAL_INFORMATION