Das Wiener Nuklearsymposium

Das Wiener Nuklearsymposium findet jährlich statt. Nachstehend können Sie die Inhalte der vergangenen Veranstaltungen nachlesen.

2010

Uran als Kernbrennstoff: Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit

Das Vorhandensein der Ressource Uran eröffnet vor dem Hintergrund der viel zitierten nuklearen Renaissance nicht nur Fragen zum Thema Verfügbarkeit, sondern stellt auch die zentrale Forderung nach Nachhaltigkeit vermehrt ins Rampenlicht. Die Betrachtung von ökonomischen und ökologischen Aspekten der Urangewinnung, z.B. durch Bergbau, liefert die  Grundlage einer möglichen Bewertung dieser Ressource.  

Im Rahmen dieser Konferenz sollen neben der entscheidenden Frage nach Ressourcenverfügbarkeit auch deren wirtschaftlichen Aspekte und Umweltrisiken diskutiert werden.

 

Programm:

 09:30 Uhr                  Registrierung

 10.00 Uhr                  Begrüßung

 10.15 – 11.45 Uhr  

Nikolaus Arnold (Boku Wien, ISR) – Ressourcen- Einführung

Johann Hellerschmidt-Alber - Uranprospektion in Österreich

Jan Slezak (IAEA) - Uranium Production Cycle (UPC) (englisch)

Michael Dittmar (ETH Zürich) – Abbauwürdige Uran-Reserven und Peak-Uran, ein Problem für den weltweiten Ausbau der Kernenergie?

 11.45 – 12.15 Uhr   Pause (mit Buffet)

 12.15 – 13:15 Uhr

Günter Tiess (Montanuniversität Leoben) – "Uran: Aspekte der globalen Rohstoffwirtschaft und Rohstoffpolitik"

Peter Diehl (WISE) – Umweltauswirkungen des Uranabbaus

 ab 13.15 Uhr   Podiumsdiskussion

TPL_nuk_html5_ADDITIONAL_INFORMATION